Grenzen überqueren

"Grenzen überqueren"

ein Bildungsprojekt der KLJB Bayern zur Information über Migration und interkulturelles Zusammenleben in Bayern von Mai 2005 bis Mai 2007

Das Thema Migranten - Jugendliche in der KLJB Bayern
Anders als in den Städten und der städtischen Jugendarbeit ist das Thema interkulturelles Zusammenleben in der ländlichen Jugendverbandsarbeit noch weitgehend unbearbeitet. Das Thema Migration wurde bisher in der KLJB Bayern noch nicht beleuchtet und der Landesverband ergriff die Chance und Herausforderung, durch das BJR-Fachprogramm "Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund" den Themenbereich "Jugendarbeit mit und für Migranten und Migrantinnen in Bayern"  in den Verband - und aufs Land! - zu bringen.

 

Zielgruppen

  • Diözesan- und Landesebene der KLJB Bayern
  • Zum einen an den Leser-Kreis  der Werkbriefe der Katholischen Landjugend, die - haupt- oder ehrenamtlich - Multiplikationsfunktion in der kirchlichen Jugendarbeit haben: Religionslehrer und -lehrerinnen, Pastoralreferenten und -referentinnen, Jugendpfleger und Jugendpflegerinnen, Pfarrer, Gruppenleiter und -leiterinnen, Kreis- und Diözesanvorstände der Jugendverbände.
  • Über die bestehenden Medien, wie die KLJB-Zeitung "LandSicht" oder die KLJB-Bayern-website: Politikerinnen und Politiker auf Kommunal-, Bezirks- und Landesebene, andere Jugendverbände in Bayern und  KLJB-Ortsgruppen

Ziele

  • Die KLJB-Mitglieder sollen eine Möglichkeit bekommen, sich mit dem Thema Migration geschichtlich und kulturell auseinander zu setzen und Zuwanderung auch als gesellschaftsbeeinflussende Größe im ländlichen Raum begreifen lernen.
  • Dabei steht die Sensibilisierung für die Ursachen von Migration und die Situation der Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Bayern im Vordergrund.
  • KLJB-Gruppen sollen dazu ermutigt werden, bestehende Integrationsprojekte kennen zu lernen, zu unterstützen und mit ihnen zu kooperieren.
  • Bei den Verantwortlichen in der KLJB-Arbeit soll Interesse für Themen des interkulturellen Zusammenlebens geweckt werden und Formen der Bildungsarbeit dazu vermittelt werden.


Zeitraum und Umsetzung

Projektlaufzeit: Mai 2005 bis April 2007

 

Materialien

  • Werkbrief "Grenzen überqueren - Migration und Interkulturelles Zusammenleben": Arbeit einer Redaktionsgruppe von Ehren- und Hauptamtlichen
    Weitere Infos zum herunterladen hier
  • Erarbeitung von Projekt-Materialien für die Bildungsarbeit

Bildung und Begegnung

  • Studienteile in den verbandlichen Gremien: Was ist Migration, Wer ist Migrant/Migrantin, Geschichte, "fremd sein"
  • Fortbildung für Mulitplikatoren und Multiplikatorinnen in der Jugendarbeit
  • Evtl. in Kooperation mit Outdoor in Movement international (OiMi) e.V. Begegnungsfahrt "Christen und Muslime in einem Boot"

Netzwerkarbeit

  • Kontaktaufbau mit verschiedenen Institutionen, die in der Jugendarbeit mit Migranten-Jugendlichen tätig sind

Öffentlichkeitsarbeit

  • Fach-Artikel in den vorhandenen Verbandsmedien (LandSicht und website)
  • und Medien der Jugendarbeit in Bayern
  • Abschluss-Dokumentation

Ansprechpartnerin:
Referentin für Internationales und Projektleitung 089/178651-12

 

 

Der Bayerische Jugendring unterstützte im Rahmen seines Förderprogramms zur "Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in die Jugendarbeit in Bayern" das KLJB-Bildungsprojekt.

 

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil man bei uns no weiß, dass Kühe ned lila san.“
Laura