KLJB Würzburg: „Volle Power“

Umweltbildungsprojekt „Volle Power“

Bei der Studienfahrt im Pumpspeicherkraftwerk


Mit dem Umweltbildungsprojekt „Volle Power“ hat im Diözesanverband Würzburg der agrarpolitische Arbeitskreis AK ALL das HEIMVORTEIL-Thema „Erneuerbare Energien“ aufgegriffen und bearbeitet.

Seit Projektbeginn im September 2011 wurden in den AK-Sitzungen schon erste Inputs zu Aspekten wie „Energieträger im Überblick“, „Erneuerbare Energien und Versorgungssicherheit“ oder „Energieeffizienz im Haushalt“ gegeben und im Anschluss an die Einstiegsreferate diskutiert.

Außerdem traf sich der Arbeitskreis zu zahlreichen Vorträgen über das Thema Energie und beleuchtete verschiedenste Aspekte. Mit einem Besuch des Kernkraftwerkes Grafenrheinfeld und der Studienfahrt
zu verschiedenen Energieerzeugern, erlebten die TeilnehmerInnen die neuen Entwicklungen der Energiewende hautnah. Beim Workcamp im Landjugendhaus in Dipbach setzten sie ihr Wissen praktisch um und installierten z.B. Regler um die Heizenergie zu reduzieren.

Eine Ausgabe der Verbandszeitung (Knotenpunkt) wurde zum Thema gestaltet, ebenso der  Jahreskalender für 2012. Die Diözesanversammlung im März 2012 bot einen Studienteil zur Energiewende, den ebenso der AK ALL vorbereitete.

Mit einer selbst erstellten Gruppenstunde können sich weiterhin auch die Mitglieder im Verband direkt in den Ortsgruppen mit dem Thema Energie auseinandersetzen. Im Gepäck sind unter anderem ein Strommessgerät, ein Quiz und ganz viele Infos, wie man selbst Energie sparen kann und seine Ökobilanz verbessern kann.

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil‘s do de gmiadlichsten Festl gibt.“
Michi