Soziale Aktion "HEIMVORTEIL - weil unser Dorf zusammenhält!"

Weil unser Dorf zusammenhält!


Unter dem Titel „HEIMVORTEIL - weil unser Dorf zusammenhält!“ gab es von Februar bis Juli 2013 soziale Aktionen in allen bayerischen Diözesen. Eine Aktionsbroschüre sammelte viele Vorschläge für Aktionen, die auch in kleineren KLJB-Ortsgruppen aufgenommen werden konnten. Sie wurde mit einem Plakat an alle 900 KLJB-Ortsgruppen in Bayern verschickt.

Musik gab es beim KLJB-Landesausschuss in Benediktbeuern mit den Musikern von Kofelgschroa.
Lebendige Dorfkerne und Bürgerbeteiligung sind Kernthemen für die Bürgermeister Stefan Rottmann (Schonungen, rechts) und Leni Gröbmair (Dietramszell, links).


Die Delegierten diskutierten am Freitagabend mit den Musikern von Kofelgschroa (Oberammergau) und Gästen aus der Kommunalpolitik, wie ein lebendiges Miteinander der Generationen in Dörfern gestaltet werden kann und welchen Beitrag Jugendarbeit und Kultur dabei leisten.
Besondere Begeisterung in die Runde brachten die Musiker von Kofelgschroa aus Oberammergau um Michael von Mücke, die sich aktiv in ihre Dorfgestaltung einmischen. So berichteten sie, wie sie und andere junge Menschen in Oberammergau das leerstehende „Ruedererhaus“ herrichten, das der Gemeinde gehört und nun als kultureller Jugendtreff das Dorfzentrum beleben soll.
Praktische Erfahrungen, was sie in ihren Gemeinden gegen die Verödung von Dorfkernen und Abwanderung der Jugend tun, brachten zwei Bürgermeister in die Diskussion ein: Stefan Rottmann (25) aus Schonungen, Landkreis Schweinfurt, war bei seiner Wahl im März 2012 „Deutschlands jüngster Bürgermeister“. Er spricht z.B. persönlich Leerstandsbesitzer an, schickt Stellenangebote an abgewanderte junge Dorfbewohner und kümmert sich um einen gemeinsamen Faschingszug der
verstreuten Gemeindeteile. Wie wichtig dabei die Bürgerbeteiligung und Vernetzung der oft getrennt arbeitenden Vereine ist, bestätigte Leni Gröbmeier, Bürgermeisterin in Dietramszell (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) und langjähriges Mitglied im Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum München und Freising. Mit Blick auf die Kommunalwahl im März 2014 rief Stefan Rottmann die KLJB-Delegierten auf: „Ich kann nur jedem von euch empfehlen, sich in die Zukunft der eigenen Gemeinde einzumischen und als Gemeinderat oder auch Bürgermeister zu kandidieren!“

Stationen-Gottesdienst und Menschenkette
Am Samstagabend folgte mit einer Menschenkette und einem Gebet „Weil unser Dorf zusammenhält!“ der Auftakt zu einer Reihe von ähnlichen Aktionen in ganz Bayern. Zuvor wurde ein Stationen-Gottesdienst durch die Gemeinde Benediktbeuern veranstaltet, bei dem die KLJB soziale Einrichtungen besuchte. An den Stationen Aktionszentrum, Don-Bosco-Kindergarten, Seniorenheim und Pfarrzentrum
wurde für soziales Engagement gedankt und ein Segen überbracht.

Der Gottesdienst beim KLJB-Landesausschuss
endete mit Menschenkette,
fröhlicher Musik und
guten Botschaften: „HEIMVORTEIL
- weil unser Dorf zusammenhält!“
Der Kampagnenbeirat startete unter dem Motto „Weil unser Dorf zusammenhält“
die sozialen HEIMVORTEIL-Aktionen, auch in Verbindung mit der bundesweiten
72-Stunden-Aktion im BDKJ im Juni 2013.


Preise für Sozialaktionen an KLJB Erkheim und KLJB Eichstätt



Beim zentralen HEIMVORTEIL-Abschlussevent im Schloss Pfünz am 31. August 2013 ging dann ein Preis für die beste Sozialaktion einer KLJB-Ortsgruppe an die KLJB Erkheim. Sie hatte in Eigenarbeit Ruhebänke für die Marktstraße gebaut und beim Eröffnungsfest auch die Kampagne HEIMVORTEIL vorgestellt.

Der KLJB-Diözesanverband Eichstätt bekam einen Sonderpreis für das Projekt „Move it“, das in einem Punktewettbewerb unter den Ortsgruppen Aktionsideen aus der Kampagne HEIMVORTEIL übernommen hat. Alle Preisträger freuten sich über ein Paket mit Waren aus dem fairen Handel und dem KLJB-Landjugendshop.

 

Material zum Download:

Broschüre "Ideen für soziale Aktionen" (40 Seiten, pdf 1 MB)

Wurde an alle KLJB-OG und Diözesanstellen verschickt. Enthält genaue Beschreibung zur zentralen Aktion Menschenkette und viele andere Aktionsideen. Weitere Exemplare auch per mail an die Landesstelle.

 

Plakat-Logo als druckfähige pdf-Datei (4 MB)

Auch je ein A2-Plakat wurde an alle KLJB-OG und Diözesanstellen verschickt. Weitere auch per mail an die Landesstelle.

 

Muster-Pressemitteilung zur Aktion Menschenkette (691 kB word-Datei)

 

Vorlage zur Aktion "Bild-mit-Schild" (469 kB pdf-Datei)

Mit dem Text "Unser Dorf hält zusammen, weil..." für eine Foto/Film-Aktion. Danke an die KLJB Augsburg für die Idee und Vorlage!

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil ma se auf da Stross no griasd.“
Florian