Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.  > Mehr dazu

Aktuell

KLJB-Landesausschuss in Bernbeuren zur Digitalisierung auf dem Land 15.-17.2.2019

Wir laden die Medien herzlich ein zur Berichterstattung über den Landesausschuss der KLJB Bayern, der vom 15. bis 17. Februar 2019 in im Landjugendhaus Kienberg stattfindet. Die Delegierten befassen sich am Samstag 16.2. in einem Studienteil „Digitalisierung auf dem Land“ mit verschiedenen Bereichen der Digitalisierung, die für junge Menschen auf dem Land sehr wichtig ist. Mit Blick auf eine Position der KLJB-Landesversammlung vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 in Passau werden gleich mehrere Expertinnen und Experten Wissen vermitteln und helfen, die Positionen der Landjugend weiter zu entwickeln.

 

Wo sind wir?

Kienberg 7, 86975 Bernbeuren www.landjugendhaus-kienberg.de

 

Interessante Gäste zum Thema „Digitalisierung auf dem Land“

Zum Thema Breitbandausbau in Bayern kommt Sa. 16.2., um 10 Uhr Christian Schmitz, Leiter des Bayerischen Breitbandzentrums in Amberg als Referent, der anschließend in einem Workshop für Fragen bereit steht.

 

Weitere Gäste sind u.a. zum Thema „Digitalisierung und Jugendarbeit“ die Politikwissenschaftlerin Regina Renner aus Marktoberdorf und zu „Kirche und Digitalisierung“ die Theologin Sonja Pohl, Grundsatzreferentin der Arbeitsstelle für jugendpastorale Fragen der Deutschen Bischofskonferenz in Düsseldorf. 

 

KLJB-Projekt 2019: „Stadt. Land. Wo? Was die Jugend treibt“


Der Landesvorstand informiert zudem über die Endphase im Forschungsprojekt „Stadt. Land. Wo? Was die Jugend treibt.“, das nach drei Jahren bis zum Herbst 2019 abgeschlossen wird.

 

Das vom bayerischen Umweltministerium unterstützte Projekt der KLJB mit dem isr (Institut für Stadt- und Regionalmanagement in München) wird 2019 öffentlich breit diskutiert die gestellten Fragen beantworten: Was bewegt junge Leute, auf dem Land in Bayern zu bleiben? Was bewegt andere, vom Land in die Stadt zu ziehen? Und was bewegt, aus der Stadt wieder zurück aufs Land zu ziehen?

 

Antrag zum Thema „Plastikvermeidung“  

Im Mittelpunkt des Konferenzteils mit rund 30 Delegierten aus ganz Bayern steht ein Antrag des KLJB-Landesvorstands „(K)ein Leben ohne Plastik“. Der Antrag formuliert das Anliegen der Landjugend, den Verbrauch von Kunststoffen zu minimieren bzw. ohne negative Folgen für die Umwelt zu gestalten. Politik, Wirtschaft und alle Verbraucherinnen und Verbraucher werden darin aufgefordert, verantwortlich für die Schöpfung zu handeln und die globalen Probleme der „Plastikzeit“ anzugehen.

 

Presse-Einladung als pdf-Datei

 

 

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil ich die Natur liebe.“
Daniel