Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.  > Mehr dazu

Aktuell

Die drei Landjugendverbände in Bayern haben eine eigene Landjugend-App entwickelt und bieten damit einen neuen Service für alle Ortsgruppen und Menschen im ländlichen Raum an. Die ehrenamtlichen BJB-Bezirksvorsitzenden Chiara Hartmann und Max Raimund sowie Projektverantwortlicher Michael Kießling sind aktiv dabei.

Neue Landjugend-App startet heute - Termine bayernweit bekannter

Die drei Landjugendverbände in Bayern starten heute in das Jahr 2019 mit einer eigenen Landjugend-App. Die in einem ehrenamtlichen Projekt der Bayerischen Jungbauernschaft (BJB), Landjugend-Bezirksverband Oberfranken e.V., selbst entwickelte App dient vor allem zur besseren Vernetzung und schnellen Information der örtlichen Landjugendgruppen und aller jungen Leute auf dem Land. Die Landjugend-App wird auch von der KLJB (Katholische Landjugendbewegung) Bayern und der ELJ (Evangelische Landjugend) unterstützt und mit Terminen gefüttert. Zudem wird durch das in der App enthaltene Umfragetool mehr Beteiligung und Mitsprache für die ländlichen Räume möglich.

 

Bessere Vernetzung der drei Landjugendverbände in Bayern

„Mit der App sollen die lokalen Termine Bayern weit bekannter werden. Dadurch können wir zeigen, dass durch uns am Land ganz schön was los ist. Wir möchten auch die Vernetzung der einzelnen Orte verbessern und das Miteinander stärken. Natürlich hoffen wir auch, dadurch Interessierte zu erreichen und sie an den Fragestellungen der ländlichen Räume zu beteiligen - ganz einfach per Smartphone von daheim aus“, sagt Michael Kießling, Projektverantwortlicher der Landjugend-Bayern-App und Arbeitskreis-Sprecher für Jugend- und Gesellschaftspolitik der Bayerischen Jungbauernschaft e.V. (BJB).

 

„Die Landjugend-App ist ein schöner neuer Service und gibt die beste Möglichkeit, noch weiter über den Tellerrand zu schauen, was andere Landjugendgruppen so an Aktionen und Festen veranstalten. Beim Zusammentreffen unserer Fahrtengruppen bei der Grünen Woche in Berlin kann man sich dann gleich wieder verabreden“, freut sich KLJB-Landesvorsitzende Christina Kornell.

 

„Zudem bietet die App den Landjugendgruppen und Jugendlichen die Chance alle Termine gesammelt an einer Stelle zu haben, unabhängig von kommerziellen sozialen Medien. So haben wir noch besser die Möglichkeit, vor Ort die Zusammenarbeit der drei Verbände zu fördern und zu unterstützen“, ergänzt die stellvertretende ELJ-Landesvorsitzende Leni Meermann.

 

In der neuen Landjugend-App können alle Ortsgruppen der drei Verbände eigene Termine ankündigen und sich vorstellen. Darüber hinaus sind Online-Umfragen möglich, um eine bessere Beteiligung der Mitglieder bei Projekten zu fördern. Mit Push-Nachrichten lassen sich auch regionale und lokale Termine abonnieren.

 

Durch die Beteiligung aller drei Verbände in der „Arbeitsgemeinschaft der Landjugend im Bayerischen Bauernverband“ wird die Vernetzung der drei gut zusammen arbeitenden Verbände und ihrer rund 50.000 Mitglieder verbessert.

 

Die Landjugend-App ist in den führenden App-Stores kostenlos als Download verfügbar:

Landjugend-App im playstore (google)

Landjugend-App im Appstore (apple)

 

Die Landjugend-App wurde gefördert vom Bayerischen Jugendring, dem Bundesprogramm Demokratie Leben und der Oberfranken-Stiftung. 

Pressemitteilung als pdf-Download

Pressefoto als druckfähiger jpg-Download

 

 

 

 

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil ma se auf da Stross no griasd.“
Florian