Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.  > Mehr dazu

Aktuell

Der neue Werkbrief zur Kirche auf dem Land ist da - "Kirche LANDet"

Der neue Werkbrief zur Kirche auf dem Land ist da - "Kirche LANDet"

Neuer Werkbrief: Kirche LANDet!

Mit unserem neuen Werkbrief "Kirche LANDet" möchten wir Impulse geben, um das Potential kirchlicher Jugendarbeit auf dem Land neu in den Blick zu nehmen. Der Werkbrief greift dabei das Bild aus dem alten Kirchenlied „Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt“ auf und beschreibt den Weg dieser Gemeinde (der Kirche), die sich aufmacht, das Land neu zu entdecken und zu beleben...

Ausgehend von einer neuen und kreativen Art, auf das Lebensgefühl junger Menschen zu schauen, geht es zunächst um die Frage, wie ländliche Räume analysiert werden können. Der Werkbrief gibt dazu Hilfestellung und Tipps an die Hand, wie dies im eigenen Ort umgesetzt werden kann. Im zweiten Teil schließen sich Artikel an, die zentrale theologische und pastorale Herausforderungen auf dem Land benennen.


Im Methodenteil finden sich dann wie gewohnt zahlreiche Vorschläge für Gruppenstunden und spirituelle Angebote zu unterschiedlichsten Themen rund ums Land; besonders stechen dabei Gottesdienste und Impulse zu speziellen ländlichen Orten heraus.


Wir laden herzlich ein, den Werkbrief in die Hand zu nehmen, die Methoden auszuprobieren und so Kirche vor Ort lebendig werden zu lassen. Denn nur gemeinsam bewegen wir das Land!

 

Kirche LANDet. Perspektiven. Räume. Methoden, 144 Seiten

9,00 EUR (inkl. 5,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Art.-Nr. 1010 2001

ISBN: 978-3-936459-67-8

Format: 16,5x24 cm

 

Ab sofort lieferbar im Landjugendshop der KLJB Bayern - 

mit Leseprobe, Inhaltsverzeichnis und Download der Poetry Slam "Strohballenkinder" von Sabine Paulus!

 

Druckfähiges Titelbild für Pressearbeit frei als jpg-Datei

 

 

 

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil man do d’Weißwurst no vor 12e isst.“
Stefan