Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.  > Mehr dazu

Aktuell

Dein Praktikum bei der KLJB Bayern zur Öffentlichkeitsarbeit wartet auf Dich!

Praktikum? Nur bei uns! Im Referat Öffentlichkeitsarbeit, im Frühling 2020

Du machst "was mit Medien, Social Media und so" und willst das nächste Praktikum in der KLJB-Landesstelle machen? Du magst Öffentlichkeitsarbeit, bringst Schwung und Motivation mit und wolltest schon immer wissen, wie Social Media, LandSicht, Werkbriefe, Pressearbeit und Website an diesem wunderbaren Arbeitsplatz in München gemacht werden und was wir im Landtag tun? Dann bis zum 25. November 2019 bewerben für den Zeitraum Februar bis April 2020! Hier alle weiteren Informationen...

Die KLJB Bayern sucht für ihr Referat für Öffentlichkeitsarbeit und die Zeit von mindestens sechs Wochen im Zeitraum Februar bis April 2020:

eine Praktikantin/einen Praktikanten

 

Der Stellenumfang beträgt mindestens 20 Stunden pro Woche, optimal ist Vollzeit.

 

Was erwartet Sie unter anderem?

- Einblick in die täglichen Aufgaben der Öffentlichkeitsarbeit bei einem Jugendverband mit den Bereichen:

o   Klassische Pressearbeit bei Projekten und Gremien

o   Online-PR mit Social Media, Webvideos und Website

o   Zeitschrift „LandSicht“

o   Veröffentlichungen wie z.B. Werkbriefe

o   Mitarbeit bei Projekten für die Jugendarbeit

 

- Eine qualifizierte Anleitung und eine Praktikumsvergütung

 

Was erwarten wir?

-         Studium (ab 2. Semester)

-         Spaß am Kontakt zu jungen Menschen

-         Offenheit für Projektarbeit

-         Schnelle Auffassungsgabe

-         Selbständiges Arbeiten und Teamfähigkeit

-         Kenntnisse der gängigen Office-Programme und Social Media

 

Haben wir Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre kurze schriftliche Bewerbung bis zum 25. November 2019

per E-Mail an: h.tammena[at]kljb-bayern.de

 

Ausschreibung Praktikum 2020 als pdf-Datei

 

 

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil's in der Stadt keine Feldwege gibt.“
Malena