Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.  > Mehr dazu

Aktuell

Am 15. März 2020 ist Kommunalwahl in Bayern - für uns eine Chance, viele junge Leute zur Wahl und in Mandate zu bringen!

Save the date: Kommunalwahl am 15.3.2020 - wer kandidiert aus der KLJB?

Bei der Kommunalwahl am 15.3.2020 in Bayern werden rund 40.000 Mandate neu vergeben! Das gibt viele neue Möglichkeiten für junge Leute in Mandaten. Die Aufstellungskonferenzen sind rum und viele von uns sind schon dabei, der Landjugend eine Stimme im Gemeinderat zu geben! Sagt uns in der Landesstelle Bescheid, wer aus der KLJB alles kandidieren wird, um Jugendpolitik selbst zu gestalten - danke! Unsere Aktion #jungpolitischvorort bietet dazu noch mehr...

Wir können euch einige Infos geben, werden auch mit Öffentlichkeitsarbeit und Bildungsangeboten Kandidaturen aus der KLJB unterstützen, um an guten Beispielen zu zeigen, wie wichtig junge Leute in der Kommunalpolitik sind und dass wir da aus der KLJB-Arbeit heraus einiges zu sagen haben!

Bitte meldet alle euch bekannten Kandidaturen von KLJB-Mitgliedern so bald wie möglich per E-Mail an Heiko Tammena in der Landesstelle:

Name und Alter:
E-Mail:
(frühere) Funktion in KLJB:
Gemeinde:
Liste und Listenplatz:


Wir schicken ihnen dann Infos, Tipps und Termine - vielen Dank und viel Erfolg jetzt schon bei eurem Einstieg in die Politik, die ganz unten beginnt!

Alle kommen, wenn Sie ein Foto geschickt haben, in unsere Sammlung, die wir nach und nach bayernweit als Bildergalerie auf Facebook und Instagram in einem Profilbildrahmen nehmen mit dem Text:

„ich wähle jung. 150320. #jungpolitischvorort“ – so ist der Rahmen mit KLJB-Logo auch für alle nutzbar, die die Kandidaturen unterstützen!

 

KLJB-Landesausschuss stellt "10 Aufgaben für die Kommunalpolitik"

In einem Beschluss "Neustart für kommunale Jugendpolitik 2020" formuliert der KLJB-Landesausschuss Forderungen und Positionen, die nach der Kommunalwahl über die rund 900 Ortsgruppen und Kreisverbände an die Neugewählten heran getragen werden können. Dazu wird es auch einen Musterbrief geben.

 

Video "Wie wähle ich richtig?"

Zudem haben wir in einem Erklär-Video "Wie wähle ich richtig?" auf Youtube, Facebook und Instagram alle FAQ zur Kommunalwahl erklärt - schaut unbedingt rein und teilt den Link!

 

Zwei gute Bildungsangebote werden dann nach der Wahl kommen:

Fr./Sa. 24.-25. April 2020,. LVHS Niederalteich

Fachtagung „Stadt. Land. Wo? Was die Jugend treibt“

Im Februar 2020 erscheint mitten im Kommunalwahlkampf die Dokumentation unserer Studie zu Bleibe- und Haltefaktoren von jungen Leuten auf dem Land. Bei der Fachtagung sind unsere wichtigsten Zielgruppen Jugendarbeit und Kommunalpolitik. Es geht darum, die Ergebnisse zu diskutieren und spannende Leute mit guten Projekten für Jugendpolitik kennen zu lernen!

Bitte merkt den Termin schon mal vor und sagt uns gerne, an wen aus Jugendarbeit und Kommunalpolitik aus euren Kreisen wir Anfang Februar 2020 unsere Einladung schicken könnten!

Kontakt zu Stadt-Land-Wo: Theresa Schäfer, Referentin für Ländliche Räume

 

Sa. 17.10.2020 von 10-18 Uhr, KLJB-Landesstelle München

1x1 der Kommunalpolitik mit Martin Aicher, Stadt Bad Wörishofen, ehem. Diözesanvorsitzender KLJB München und Freising

Martin wird einen schnellen Überblick über die formalen Grundlagen geben: Haushalt, Satzung, Gemeindeordnung, Planen und Bauen.

Anmeldung schon möglich bei Heiko Tammena, KLJB-Landesstelle (keine Seminargebühr, Fahrtkosten für KLJB-Aktive werden erstattet)

 

Noch ein letztes Wort zur AfD…

Bitte informiert uns auch, wenn bei euch vor Ort die AfD kandidiert und wie auch immer auf die KLJB zukommen will. Diese Partei will bewusst keine Grenze zum Rechtextremismus ziehen und wird evtl. wie im Landtag gegen demokratische Jugendverbände hetzen. Wir haben auf Landesebene beschlossen, dass wir keine politischen Einladungen an die AfD aussprechen oder diese von der AfD annehmen, weil die AfD unser christliches Engagement für eine vielfältige, solidarische und offene Gesellschaft aktiv bekämpft und es keine gemeinsame Grundlage für Bildungsarbeit und politische Gespräche gibt.

Jede Ebene der KLJB wird evtl. die Frage beantworten müssen, wie sie damit im Kommunalwahlkampf bei lokalen Terminen umgeht. Setzt euch vor Ort zusammen, die nötige Debatte darüber ist schon wichtige politische Bildung. Als Basis könnt ihr unseren Beschluss von 2018 auf Landesebene nehmen, der einer Position des BDKJ auf Bundesebene folgt:

 

 

 

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil man do no zamhaifd.“
Nicole