Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.  > Mehr dazu

Aktuell

Frohe und gesegnete Ostern und Zeit für Fragen und das Suchen der Antworten wünscht die KLJB Bayern

Zeit der Fragen - Osterzeit

„Denn wovon das Herz überfließt, davon spricht der Mund.“ (Mt 12,34b) - Wir kennen es: ein besonderes Ereignis, ein Erlebnis, was uns aufwühlt oder Freude bereitet, da können wir nicht schweigen, da müssen wir erzählen. Unser bewegtes Herz möchte sich mitteilen – Freude, Trauer, Angst, Hoffnung. So ging es auch den Jüngern auf dem Weg nach Emmaus. Sie erzählten, diskutierten, was die letzten Tage in Jerusalem passiert ist, sie wollten verstehen und begreifen. Ins Gespräch vertieft kommt jemand dazu und stellt folgende Frage: Was sind das für Dinge, über die ihr auf eurem Weg miteinander redet? (Lk 24, 17)

 

Ja, was ist passiert? Sie berichten über die Ereignisse und sind verwundert über die Unwissenheit, die Fremdheit. Auch das begegnet uns heute. Unwissenheit und Befremden, was wir Christinnen und Christen an Ostern feiern. Da stellt Jesus eine weitere Frage: Begreift ihr denn nicht? (Lk 24,25a)

 

 

Die Frage im Evangelium ist an die Jünger gerichtet, aber als Christinnen und Christen, in der Nachfolge Jesu, dürfen auch wir uns fragen lassen: Begreift ihr? Verstehen wir was an Ostern passiert? Wie können wir heute Auferstehung erklären und begreifen?

 

Nur dann, wenn Jesus uns in unserem Herzen bewegt, wenn wir uns berührt wissen von ihm, seinem Leben und Wirken. Wenn Jesus Tod und Auferstehung nicht nur ein Fest ist, sondern wenn es Relevanz hat für mein Leben. Wenn es mir etwas bedeutet, wenn es mich bewegt, dass da einer in den Tod gegangen ist und Gott ihn zu neuem Leben verwandelt hat. Wenn wir begreifen, dass das göttlich-menschliche Wirklichkeit ist – dann haben auch wir heute begriffen, was damals passiert ist. Dann können auch wir heute davon erzählen und auf unseren Lebenswegen darüber miteinander reden!

 

Frohe und gesegnete Ostern und Zeit für Fragen und das Suchen der Antworten wünscht die KLJB Bayern

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil jeder jeden kennt.“
Felizia