Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.  > Mehr dazu

Foto-Archiv 2008 bis 2017

16.05.15

Landesversammlung 2015 Samstag

Workshops, Exkursionen, Gottesdienst, Projektstart "Ausgewachsen - Wie viel ist genug?"

Auch die zwei zweiten Plätze waren top beim "Ausgewachsen"-Projektstart - hier das Team "ausgegessen" mit 8 von 9 Punkten!

Das Siegerfoto vom Ausgewachsen-Start: Das kleinste und flinkeste Team "ausgezahlt" hat gewonnen - eine upgecycelte "Landgewitter"-Kiste mit viiiiel Inhalt! 9 von 9 möglichen Punkten!!!

Exkursion zur "Solidarischen Landwirtschaft" im Gärtnerhof Sonnenwurzel - das heißt Hände in die Erde und Mithelfen nach dem Konzept der Transition Region Ammersee. Gemüseanbau nach den Prinzipien der Permakultur und nach den Richtlinien von Bioland. Infos: http://www.sonnenwurzel.de/

Über "Nachhaltige Finanzanlagen" informiert uns der Referent: Bruno Höfter, Regionaldirektor Bayern der Bank im Bistum Essen sehr gut!

Tabu-Spiel um Ausgewachsen-Begriffe - der Bundesvorsitzende musste ran!

Auch die zwei zweiten Plätze waren top beim "Ausgewachsen"-Projektstart - hier das Team "ausgedreht" mit 8 von 9 Punkten!

Rupert setzt bei "nachhaltigen Entwicklungszielen" erstmal auf eine historische Betrachtungsweise: Wann begann der Mensch, eine "Kulturlandschaft" anzulegen und die Schöpfung zu seinem Nachteil zu beeinflussen?

Schön gestaltete und beleuchtete Kirche: St. Nikolaus in Herrsching.

Ein sehr spannender Ansatz: Cradle to Cradle beginnt weltweit, schon bei besseren Rohstoffen im biologischen und technischen Kreislauf anzusetzen statt nur Müll zu sortieren... Die Referenten der Regionalgruppe München Cradle- To-Cradle e. V. haben es super erklärt!

"Wer hat den kürzesten?" - das geht nur im Team.

Germanys next top-paper-Model.

Das T-Shirt-Spiel sorgte für Verwicklungen.

Über "Internationale Landwirtschaft" lernten wir mehr von der engagierten Referentin: Christiane Lüst, die das Öko & Fair Umweltzentrum in Gauting leitet und international u.a. im Projekt Biopoli der Agrar Koordination Hamburg arbeitet.

Gemeinsam Bücken und Arbeiten bei der Exkursion zur "Solidarischen Landwirtschaft" im Gärtnerhof Sonnenwurzel - das heißt Mithelfen nach dem Konzept der Transition Region Ammersee. Gemüseanbau nach den Prinzipien der Permakultur und nach den Richtlinien von Bioland. Infos: http://www.sonnenwurzel.de/

Am Ende eines gelungenen Projektstarts für "Ausgewachsen - wie viel ist genug?" konnte nur eine Polonaise Richtung Kellerparty stehen - und der Bundesvorsitzende ist begeistert von "seinen" Bayern, Franken und Schwaben!

An der Technik: Unser wunderbarer Maxi!

Johannes probiert einmal an der fairen Maus herum - alles Handarbeit aus Bichl in Oberbayern! https://www.nager-it.de/

Herzen gehen eigentlich immer. — with Franzi Krumm and Stefanie Rothermel at Kirche St.nikolaus.

Tabu-Spiel um konsumkritische Begriffe - Chrissi kennt sich aus!

Anfeuerung aus den Teams!

"Neue Wohlstandsmodelle" war das Thema mit der Referentin Katharina Hirschbrunn vom Institut für Gesellschaftspolitik an der Hochschule für Philosophie in München

Geschafft! In der letzen Sekunde passierte noch ein kleiner Ausgerutschter. Aber nix passiert!

Exkursion zur "Solidarischen Landwirtschaft" im Gärtnerhof Sonnenwurzel - das heißt Hände in die Erde und Mithelfen nach dem Konzept der Transition Region Ammersee. Gemüseanbau nach den Prinzipien der Permakultur und nach den Richtlinien von Bioland. Infos: http://www.sonnenwurzel.de/

Es gibt fairen Kaffee und faire Kleidung, ja sogar faire Grabsteine. Aber wir wissen jetzt auch, wie in Bichl an einer "fairen Computermaus" gearbeitet wird! Hier sind sie, die ersten Exemplare von nager it - mit einem Holzrad - alle Infos auf https://www.nager-it.de/

Wirtschaft ohne Wachstum? Ist das sinnvoll oder was heißt Wachstum in der klassischen Wirtschaftstheorie? Volker Leinweber von der vbw (Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft) hat es gut erklärt, aber nicht alle überzeugt...

Eine sehr schöne sozialethische und spirituelle Exkursion führte uns zu den Missions-Benediktinerinnen in Bernried.

"Hach, bei der Firmung hat sie noch gepasst!"

"Was? Das hier soll im Namen des Vaters sein? Das ist doch alles im Namen der Menschen gemacht…" - die Erdkugel wird zugemüllt.

Pause muss sein! Am Studienteil-Tag wurde es auch für das Cafeteam vom KLJB Diözesanverband Augsburg einmal ruhiger...

Unser ausgefallenes Hochzeitspaar auf dem Weg zur Trauung.

Wer schafft es am besten bei "Ich darf den Boden nicht berühren"?

Sie dürfen den Bräutigam jetzzt küssen.

Gelungene Tauschaktion noch vor dem Projektstart - die Aktion "Ausgetauscht" lief 1a!

Hier wird es dreidimensional beim Basteln. — with Georg Thurner and Jojo Michl at Kirche St.nikolaus.

Unser Projektsteuerung in der Landesstelle - Moni und Deniz sind für alle bereit bei "Ausgewachsen. Wie viel ist genug?" - Kontakt und alle Infos zum Projekt: http://www.kljb-bayern.de/ausgewachsen

Schöner Ort für eine schöne Lesung: Apostelgeschichte 4,32: "Die Gemeinde der Gläubigen war ein Herz und eine Seele. Keiner nannte etwas von dem, was er hatte, sein Eigentum, sondern sie hatten alles gemeinsam." — at Kirche St.nikolaus.

Und dann startete eine wilde und lustvolle Spielrunde mit klasse Teams!

Upcycling im Gottesdienst - so schön. — at Kirche St.nikolaus.

Und hier präsentiert der Projektbeirat unser neues Projekt-Logo: Bis Ende 2016 laufen bayernweit Infos und Aktionen zu "Ausgewachsen - wie viel ist genug?"

Wasser in den Stohhalm - und ab zum Ziel!

Rupert erklärt, was Jugenddelegierte für Nachhaltige Entwicklung so tun, was das mit den Millenniums-Entwicklungsziele zu tun hat - und anfangs erstmal was das "Dreieick der Nachhaltigkeit" ist...

Es wird kreativ: grob oder fein motorisch.

Sehr gut weltweit vernetzt ist die Bewegung Cradle to Cradle - spannender und neuer Ansatz für unser Projekt "Ausgewachsen"!

Und die Erde haben wir auch wieder mitnehmen können für den Projektstart... — at Kirche St.nikolaus.

Kreatives Gestalten mit Müll, läuft super Lea! — with Lea Ver at Kirche St.nikolaus.

So sieht es aus, unser neues Projekt-Logo: Bis Ende 2016 laufen bayernweit Infos und Aktionen zu "Ausgewachsen - wie viel ist genug?"

Nun ging es daran, die Erde vom Müll wieder zu befreien - wenn es nur so einfach ginge! — with Stephan Barthelme at Kirche St.nikolaus.

Nun ging es ans Upcycling: Unser Hochzeitspaar mit Papier-Mode war einfach so schön...

Was man alles aus Abfall machen kann: Herz an Herz. — at Kirche St.nikolaus.

“Wie viel ist genug?“ - mit einigen Impulsen aus der benediktinischen Spiritualität lernten wir etwas über Klosterleben, Verzicht, Armutsgelübde und benediktinische Regeln wie "ora et labora".

Nochmal ausgelassen: "Tote Fische"

Noch ein tolles Altpapier-Modell!

Ein Segen für das Projekt - jetzt kann es losgehen mit "Ausgewachsen. Wie viel ist genug?" — at Kirche St.nikolaus.

Auf die Plätze, fertig los!

Ausgeponnenes Spiel: "Tote Fische!"

Spannung - alles ist gelb, aber wie sieht das Logo aus?

Danke schön an unseren spontanen Chor vom KLJB Diözesanverband Augsburg! — at Kirche St.nikolaus.

Spiel mit viel Einsatz: Wassertransport!

Großer Dank an die so einzigartige Moderation - Stimmungsmaschine Flo und die wunderbare Tina!

» weitere Fotogalerien
„Ich bin glücklich auf dem Land, weil man do d’Weißwurst no vor 12e isst.“
Stefan