Oops, an error occurred! Code: 201805270940000bb64621

Dr. Heiko Tammena

Dr. Heiko Tammena

Referent für Öffentlichkeitsarbeit und politische Arbeit

Name: Heiko Tammena

 

eMail: h.tammena[at]kljb-bayern.de

 

Jahrgang: 1969

 

Ausbildung: 

-    Diplom-Sozialwirt (Universität Göttingen)
-    Promotion Dr. disc. pol. (Universität Göttingen)
-    Weiterbildung Pressearbeit online

 

Schwerpunktthemen / zuständig für:

-    Öffentlichkeitsarbeit klassisch und online
-    Bildungs- und Grundsatzarbeit im Bereich „Öffentlichkeitsarbeit und politische Arbeit“
-    Begleitung von Angeboten im Bereich „politische Bildung“

 

Darüber hinaus anfragbar für:

-    Veränderung von Lebenswelten durch Internet und Social Media
-    Infos zu politischen Milieu-Studien und Jugend-Studien

 

Tel.-Nr.: (089) 17 86 51 - 22

 

Meine Lieb"links":


www.amperhof.de - unsere Ökokiste im Münchner Westen
www.neusprechblog.de - Sprachkritik mit Grimme Online Award
www.onlinejournalismus.de - Aktuell-Kritisches aus der Welt der Online-Medien

 

Patron

Der Name Heiko ist eine friesische Kurzform von Heinrich und bedeutet so viel wie „Hausherr oder Herr im Haus“.
Heinrich von Bozen (* um 1250 in Bozen; † 10. Juni 1315 in Treviso) war ein frommer, asketisch lebender Arbeiter, der sich das Wohlwollen der Bevölkerung von Treviso ob seiner Armut verdiente. Heinrich kam vermutlich nach einer Pilgerfahrt von Bozen nach Rom mit seiner Familie in die Gegend von Treviso und blieb dort bis zu seinem Tod. Da es während seiner Beisetzung und auch später zu Wundern gekommen sein soll, wurde Heinrich von Bozen durch Papst Benedikt XIV. 1750 selig gesprochen.
Reliquien des Seligen wurden 1759 in einer feierlichen Translation nach Bozen überführt und in einer heute nicht mehr vorhandenen Seitenkapelle der Bozner Pfarrkirche hinterlegt. Heute ruhen die Reliquien in einem kostbaren Schrein des Domes.
1859 erbaute man am Heinrichshof in Bozen-Dorf ein eigenes Kirchlein zu seinen Ehren in neuromanischem Stil. Er gilt als Patron der Holzfäller.

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil man bei uns no weiß, dass Kühe ned lila san.“
Laura