Oops, an error occurred! Code: 20180426151741f356f514
Oops, an error occurred! Code: 20180426151741462e2cd8
Oops, an error occurred! Code: 201804261517411783bf99
Oops, an error occurred! Code: 2018042615174149b2980d

Florian Nestmann 5-11/2008

Florian Nestmann

Landesvorsitzender von Mai bis November 2008

 

 

Jahrgang: 1985


Ausbildung:

Student: Lehramt Französisch und Spanisch

 

Schwerpunktthemen / zuständig für: 

 

Darüber hinaus anfragbar für:

Fragen über Afrika

französische und spanische Sprache

Fußball

Kulturelles in Bamberg und Würzburg

 

Tel.-Nr.: 0176/96321871


Meine Lieb"links": 

www.spiegel.de (immer auf dem neusten Stand sein)
www.kicker.de (alles über Fußball)
www.leo.de  (ein echt gutes Wörterbuch)

 

Meine Lieblingspublikation aus der Abteilung Werkmaterial:

"Grenzen überqueren - Migration und interkulturelles Zusammenleben"

 

Patron

Geboren wurde der heilige Florian von Krems in Cetium, dem heutigen Zeiselmauer bei Krems in Oberösterreich. Das genaue Geburtsjahr ist nicht bekannt. Gestorben ist er um 304 in Lauriacum, dem heutigen Lorch an der Enns. Florian war Offizier der zweiten italienischen Legion des römischen Heeres. Als er von der Gefangennahme von 40 Soldaten aus seiner ehemaligen Legion hörte, eilte er an den Ort des Geschehens nach Lauriacum, der Hauptstadt der Provinz Ufer-Noricum, um ihnen zu helfen. Er wurde dabei aber selbst verhaftet, gefangengenommen  und nach vielen Martern mit einem Mühlstein um den Hals in die Enns geworfen. Die Überlieferung berichtet, dass seine Leiche, von den Wellen auf einen Felsen geworfen und von einem Adler bewacht, von Valeria, einer frommen Frau, gefunden und von ihr dort bestattet wurde, wo im 8. Jahrhundert das Stift St. Florian entstand. In seiner Jugend soll Florian ein brennendes Haus durch sein Gebet gerettet haben. Der Namenstag wird am 4. Mai gefeiert.

 

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil man do no zamhaifd.“
Nicole