Oops, an error occurred! Code: 201805241340375d99e1c2

Martin Wagner 2006 - 2014

Martin Wagner

Landesgeschäftsführer

 

Kontaktdaten als KLB-Bayern-Geschäftsführer seit 2015

 

Jahrgang: 1970


Ausbildung: 

Diplom-Vermessungsingenieur (FH)

Diverse Fortbildungen im Bereich Jugendarbeit und Verbandsrecht

 



Meine Lieb"links": 

www.bahn.de - immer "auf Achse"
www.bayern.de - viele nützliche Hinweise und Links - und sogar richtig bunt

 

Meine Lieblingspublikation aus der Abteilung Werkmaterial:
Werkbrief "Jugendliche Liturgien"

Werkbrief "GRUKODIL"

Landjugend-Gebetbuch

 

Patron

Mein Patron ist der Hl. Martin von Tours, dessen Namenstag am 11.11. gefeiert wird – mit Laternenzug und Martinsgans (der Faschingsbeginn hat nichts damit zu tun!). Martin, geboren 316 oder 317 im heutigen Ungarn, lebte nach der Ableistung seines Militärdienstes als Einsiedler in Gallien, wo er auch das erste Kloster des Abendlandes errichtete. 372  wurde er Bischof von Tours. Martin wird auch in der evangelischen, anglikanischen und orthodoxen Kirche geehrt (also quasi ein ökumenischer Heiliger!).
Die armen Gänse müssen übrigens deshalb dran glauben, weil Martin sich vor seiner Wahl zum Bischof angeblich im Gänsestall versteckt hat, weil er sich nicht für geeignet hielt - die Gänse verrieten ihn durch ihr Geschnatter. Kein schöner Dank für die Gänse!
Die wohl bekannteste Martins-Geschichte ist die von der Teilung des Mantels: Er zerteilte den Mantel seiner römischen Offiziers-Uniform mit dem Schwert und  gab eine Hälfte einem frierenden Bettler.
Martin starb 397 und wurde schon bald heilig gesprochen - übrigens als der erste Heilige des Abendlandes nach Maria und dem Apostel Johannes, der eines natürlichen Todes starb.
Martin ist Schutzpatron Frankreichs und der Slowakei, Schutzheiliger der Reisenden und der Armen und Bettler sowie der Reiter, im weiteren Sinne auch der Flüchtlinge, Gefangenen, Abstinenzler und der Soldaten.

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil man do no zamhaifd.“
Nicole