Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.  > Mehr dazu

Aktuell

KLJB-Landesseelsorgerin Julia Mokry erklärt für KLJB und BDKJ: „Die Corona-Krise weist uns neue Wege, die außerschulische Jugendarbeit schon lange nutzt!“

KLJB und BDKJ: Gemeinsamer Religionsunterricht schafft neue Räume

Zur Einigung der katholischen und evangelischen Kirche in Bayern mit der Staatsregierung über einen zeitweise möglichen konfessionsverbindenden Religionsunterricht erklärt Julia Mokry, als Landesseelsorgerin der KLJB Bayern Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand der Landesstelle des BDKJ Bayern: „Die Corona-Krise fordert heraus und weist uns zugleich neue Wege – ein gemeinsamer christlicher Religionsunterreicht schafft vor allem neue Räume für junge Menschen, über ihre Erfahrungen und das Zusammenleben in der Krise zu sprechen. Dafür sind zur Zeit viel zu wenig Möglichkeiten vorhanden, wenn außerschulische Jugendarbeit und Klassenfahrten nur eingeschränkt möglich sind.“

Julia Mokry ergänzt, was die Jugendarbeit schon lange nutzt:

„Wir hoffen, dass diese neuen Möglichkeiten, die wir in der außerschulischen Jugendarbeit kennen und nutzen, während der Corona-Krise eine Bereicherung und eine Hilfestellung für die Bewältigung derzeitiger Herausforderungen, vor denen junge Menschen stehen, sind.“

 

Katholische Jugendarbeit fordert mehr Jugendpolitik und Partizipation

Die KLJB Bayern fordert in Übereinstimmung mit dem BDKJ und dem Bayerischen Jugendring (BJR) in einer aktuellen Position mehr und feste Ansprechpersonen, Freiräume und Gestaltungsmöglichkeiten für junge Menschen auch in der Krise. Ein digital tagender Landessausschuss der KLJB Bayern mit über 30 Delegierten erarbeitete dazu eine Position, mit der der Jugendverband auf die bisher in der Öffentlichkeit vernachlässigte Jugendpolitik und den Blick auf junge Menschen außerhalb ihrer Rolle als Schüler*innen aufmerksam machen möchte.

 

Risikogruppe Jugend? - Für eine starke Jugendpolitik in Zeiten der Krise! 

(Download Beschluss KLJB-Landesausschuss, 7.11.2020)

 

Die KLJB Bayern ist der größte ländliche Jugendverband in Bayern, in dem sich mehr als 26.000 junge Christinnen und Christen selbst organisiert und demokratisch, kompetent und engagiert für das Leben auf dem Land einsetzen.

Der BDKJ Bayern (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) ist der Dachverband katholischer Jugendverbandsarbeit. Erreicht wurden mit den offenen und gruppenbezogenen Angeboten sowie mit Veranstaltungen 624.532 Teilnehmer*innen. Alle Zahlen der Leistungsstatistik.

 

Pressemitteilung als pdf-Download

Pressefoto Julia Mokry (Quelle: Heiko Tammena) 

 

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil do immer wos los is!“
Tobias