Aktuell

Vroni Hallmeier ist als neue Landesvorsitzende der KLJB gewählt worden - hier der neue Landesvorstand von links: Martin Wagner, Stephan Barthelme, Vroni Hallmeier, Andreas Deutinger und Landesseelsorger Richard Stefke. Unten der FILIB-Preisträger KLJB-Kreisverband Berchtesgadener Land mit dem Projekt RADL-ProjekTOUR.

64. Landesversammlung: KLJB Bayern wählt neuen Landesvorstand und fasst Beschluss zur Zukunft auf dem Land

Die 64. Landesversammlung der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Bayern vom 9. bis 12. Mai im Haus Petersberg in Erdweg (Kreis Dachau) hat mit Vroni Hallmeier (22) eine neue ehrenamtliche Landesvorsitzende gewählt. Bei der Verleihung des Landjugendförderpreises 2013 wurden Projekte gefördert, die die KLJB vorangebracht haben. Erster Preisträger war der KLJB-Kreisverband Berchtesgadener Land mit dem Projekt „Radl-ProjekTOUR“. Im Konferenzteil haben die rund 90 KLJB-Delegierten einen Grundsatzbeschluss gefasst „HEIMVORTEIL – Punktsieg für´s Land! Weil wir das Land mit Visionen bewegen“. Das Grundsatzpapier beschreibt als Ergebnis der seit zwei Jahren laufenden KLJB-Kampagne HEIMVORTEIL die Visionen des Jugendverbands für die Zukunft auf dem Land.

 

Neue Landesvorsitzende Vroni Hallmeier aus der KLJB Eichstätt

Die neue Landesvorsitzende Vroni Hallmeier(22) stammt aus Pollenfeld (Landkreis Eichstätt) und studiert in Freising Management für erneuerbare Energien. Sie war bisher als KLJB-Diözesanvorsitzende in Eichstätt aktiv und bei Aktionen im Rahmen der bayernweiten KLJB-Kampagne „HEIMVORTEIL – Punktsieg für´s Land!“. Entsprechend ihrem Studium liegt ihr die Energiewende als Chance für ländliche Räume in Bayern besonders am Herzen. Ebenso wichtig ist ihr jedoch die Verbindung aller Schwerpunkte der KLJB auch im internationalen, landwirtschaftlichen und pastoralen Bereich. 

 

Verleihung des Landjugendförderpreises 2013

Alle zwei Jahre werden damit Aktionen und Projekte, die die KLJB vorangebracht, begeistert und inhaltlich bereichert haben, gewürdigt. Als Laudator kam der BBV-Präsident Walter Heidl, der allen KLJB-Gruppen für ihr Engagement dankte und die Preisträger würdigte. Erster Preisträger wurde der KLJB-Kreisverband Berchtesgadener Land mit dem Projekt RADL-ProjekTOUR.

 

KLJB Berchtesgadener Land begeistert mit dem Radl-Kino

Das Projekt RADL-ProjekTOUR sorgte für Begeisterung bei der Jury und allen Delegierten der Landesversammlung, da eine innovative Idee mit kreativer Aktion und Gestaltung umgesetzt wurde: Nur mit Muskelkraft betreiben die KLJB-Aktiven einen Kino-Projektor, der das Kino zurück auf die Dörfer im Berchtesgadener Land bringt. Elisabeth Lemberg vom KLJB-Kreisvorstand schilderte lebendig, wie die „fixe Idee“ dann mit vielen Arbeitsstunden und im Team umgesetzt wurde.

 

Weitere FILIB-Preisträger aus Roggenburg, Schwandorf und Würzburg

Zweiter Preisträger wurde die KJLB-Ortsgruppe Roggenburg (Diözese Augsburg) mit dem karitativen Adventskalender-Projekt, das auch die dörfliche Wirtschaft stärkte.  Dritter Preisträger war der KLJB-Kreisverband Schwandorf mit dem Projekt „KiWi-Tour“ („Kirche und Wirtschaft“). Der Sonderpreis für die KLJB-Diözesanverbände ging an die KLJB Würzburg für ihr Projekt Land.Jugend.Kirche, das mit einem mobilen Bus und Jugendgottesdiensten Kirche zu den Jugendlichen auf die Dörfer bringt.

 

HEIMVORTEIL – Die KLJB will das Land mit Visionen bewegen

In ihrem Grundsatzbeschluss „HEIMVORTEIL – Punktsieg für´s Land!“ beschreibt die KLJB aus ihrer Sicht die widersprüchlichen Entwicklungen auf dem Land in Bayern. Der Jugendverband formuliert daraus folgend Visionen für die Zukunft der Jugend auf dem Land in allen Bereichen der Kampagne HEIMVORTEIL (Politik, Soziales, Wirtschaft und Umwelt) und bietet sich für den Dialog über ihre Vorstellungen an.

Landesvorsitzender Andreas Deutinger erklärt den Beschluss: „Hier schließen wir eine Lücke in der Politik. Das Landesentwicklungsprogramm ist unserer Meinung nach das beste Beispiel, dass den meisten politisch Verantwortlichen eine visionäre Idee für die Zukunft auf dem Land fehlt. Wir wollen als Jugendverband mit dem Papier nun dazu ins Gespräch mit der Politik, Verwaltung, Fachverbänden und der Zivilgesellschaft kommen.“

 

KLJB beginnt Diskussionsprozess zur Weihe von Frauen

Die KLJB Bayern beschäftigte sich mit dem Thema Zulassung von Frauen zum Weiheamt innerhalb der katholischen Kirche und regte einen verbandsinternen Diskussionsprozess dazu an. Bis 2014 sollen dazu bayernweit Gesprächsangebote in der KLJB entwickelt werden. 

 

Pressemitteilung als pdf-Download

 

Foto Landesvorstand mit Vroni Hallmeier als jpg-Download (5 MB)

 

Foto Landjugendförderpreis KLJB BGL als jpg-Download (4 MB)

 

Beschluss "HEIMVORTEIL- Punktisieg für's Land!" pdf-Download! (242 kB)

 


Bildergalerien der Landesversammlung hier und auf:

www.facebook.com/kljbbayern


Alle Fotos auf Anfrage als druckfähige jpg bei Heiko Tammena.

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil‘s immer a Gaude gibt.“
Celina