Aktuell

Abschied im Theologischen Bildungsreferat

Nach gut drei Jahren verlässt Sebastian Zink die Landesstelle und wechselt als wissenschaftlicher Mitarbeiter an die Uni Osnabrück.

 

Sebastians große Stärke war das schriftliche Formulieren. So arbeitete er während seiner Zeit bei der KLJB nicht nur an acht Werkbriefen für die Landjugend mit, sondern erstellte unzählige Vorlagen zu unterschiedlichsten Themenfeldern. Er war unter anderem beteiligt am  Leitlinienprozess, der Positionierung „Keine Patente auf Leben“ und an der Umfrage zu Glaube und Kirche. Überall brachte sich Sebastian fachlich fundiert ein und machte hartnäckig darauf aufmerksam, dass die Beschäftigung mit den vielfältigen KLJB-Themen pastorales Handeln darstellt. Nicht zuletzt ist das Projekt „k-gewinnt – GlaubensFragen wagen“ mit seinem Namen verbunden. Als Projektleiter entwickelte er federführend das gleichnamige Brettspiel in Jugend- und Kinderversion. Und dass inzwischen alle die KLJB Bayern auf Facebook entdecken, ist auch Sebastian zu verdanken.

Für all das und noch viel mehr danken wir ihm herzlich und wünschen ihm für seine künftige wissenschaftliche Arbeit am Lehrstuhl für Christliche Sozialwissenschaften und Sozialethik das Allerbeste und Gottes Segen. 

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil wir alle eine große Familie sind.“
Sandra