Aktuell

Ein echtes Erlebnis war gestern bei der KLJB-Landesversammlung die alle zwei Jahre stattfindende Verleihung des Landjugendförderpreises durch den KLJB-Förderverein FILIB e.V. - unsere Siegergruppen: 1. Preis: KLJB-Kreisverband Straubing-Bogen (Diözese Regensburg)

2. Preis: KLJB Stopfenheim (DV Eichstätt, LK Weißenburg-Gunzenhausen)

3. Preis: KLJB Litzendorf (Diözese und Landkreis Bamberg)

Sonderpreis für Diözesanverbände: KLJB München und Freising/DAKEW

„YOLO. Lem duasd nua oamoi“ war das Motto der Sieger der Jugendwallfahrt auf den Bogenberg!

Ausgezeichnete Landjugendprojekte der KLJB in Bayern - erster Preis nach Straubing!

In einem feierlichen Festakt im Rahmen der Landesversammlung der KLJB Bayern in Herrsching verlieh der Förderverein des Verbandes bereits zum siebten Mal den mit 3.000 Euro dotierten Landjugendförderpreis. Die Preise in Höhe von 1.250, 1.000 und 750 Euro gingen an den KLJB-Kreisverband Straubing-Bogen, die KLJB Stopfenheim (Diözese Eichstätt) und die KLJB Litzendorf (Diözese und Landkreis Bamberg). Ein Sonderpreis für Diözesanverbände ging an den DAKEW. Als Laudatoren kamen der Jugendbischof der Freisinger Bischofskonferenz, Florian Wörner (Augsburg), der Präsident des Bayerischen Jugendrings Matthias Fack sowie Gerhard Hopp (MdL, jugendpolitischer Sprecher CSU). Sie würdigten vier Aktionen und Projekte, die die KLJB vorangebracht, begeistert und inhaltlich bereichert haben.

 

Der erste Preis beim Landjugendförderpreis der KLJB Bayern ging an den  Kreisverband Straubing-Bogenfür das Projekt „yolo. Jugendwallfahrt auf den Bogenberg 2014“

Die KLJB stellte ihre traditionelle Jugendwallfahrt im Mai auf den Bogenberg unter ein neues Motto „YOLO. Lem duasd nua oamoi“. Die Tradition wurde jugendgemäß umgestaltet und ein Gemeinschaftserlebnis mit über 1.000 Teilnehmenden erreicht. Die Preisverleihung fand am Freitag genau am Abend vor der Jugendwallfahrt 2015 auf den Bogenberg statt, heuer unter dem Motto „Betn - lacha - beinander sa!“

 

2. Preis: KLJB Stopfenheim (Diözesanverband Eichstätt, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen)

für den Bau ihres eigenen Landjugendheims. Nach vielen Jahren gibt es wieder einen zentralen Treffpunkt für die Jugend im Ort. Nach Gründung der KLJB Stopfenheim 2008 wurde das Ziel ehrgeizig verfolgt, wieder für alle einen gemeinsamen Treffpunkt zu haben, um auch den Zusammenhalt zu stärken. Am Ende aller Planungen stand ein Neubau, auch um Kosten zu sparen komplett in Eigeninitiative errichtet durch die KLJB-Ortsgruppe. Mit Unterstützung aus dem ganzen Dorf und Firmen, die Material spendeten oder zur Verfügung stellten, gelang die Baumaßnahme und am Ende ist nicht nur die KLJB, sondern das ganze Dorf begeistert über die außergewöhnliche Leistung, die zeigt wie wichtig eigenständige Räume auf dem Land für die Jugend sind!

  

3. Preis: KLJB Litzendorf (Diözesanverband und Landkreis Bamberg)

für ihr Zeltlager „History is Mystery“ im August 2014. Das Motto leitete die 50 Kinder von 8-13 Jahren und die 20 Betreuer von 14-30 Jahren durch die ganze Menschheitsgeschichte: Von der Steinzeit über die Antike, Ägypter und Mittelalter bis zum Wilden Westen und Wikingern war jeden Tag eine andere Zeit und Gruppen-Aktion. Alles wurde von der KLJB eigenständig organisiert und durchgeführt.

 

Sonderpreis für Diözesanverbände KLJB München und Freising

Die „Schnippeldisko“ vom DAKEW (Diözeaner Arbeitskreis Eine Welt“) lud junge Asylsuchende ein, gemeinsam mit der KLJB zu feiern: Internationale Gerichte wurden gekocht und internationale Musik genossen, ein einfaches Begegnungskonzept zum Nachmachen – der DAKEW setzt die Arbeit mit jungen Geflüchteten fort mit weiteren Angeboten!

  

FILIB
Der FILIB e.V. (Förderwerk innovativer Landjugendarbeit in Bayern) wurde 1998 von Mitgliedern des KLJB-Landesvorstandes gegründet und ist immer auf der Suche nach neuen Ideen in der Landjugendarbeit. Er möchte Innovationspotential und Engagement entdecken und fördern. Der Landjugendförderpreis wird seit 2002 verliehen. Die teilnehmenden Projekte werden nach den Kriterien Innovation und Kreativität sowie der Berücksichtigung der KLJB-Profilthemen „internationale Solidarität“, „Glaube und Kirche“, „ländliche Entwicklung“ und „Landwirtschaft und Ökologie“ bewertet. Dieses Mal hatten sich 18 Gruppen beworben,  die nächste Chance gibt es im Jahr 2017.

 

Druckfähige jpg-Fotos zum freien Nachdruck (Download ca. 1,5-2 MB):

Sieger-Foto KLJB Straubing Bogen

2. Preis-Foto KLJB Stopfenheim

3. Preis-Foto KLJB Litzendorf

Sonderpreis-Foto KLJB München und Freising / DAKEW

 

Bildergalerie der Preisverleihung

- auch auf Facebook und in der kostenlosen KLJB-Bayern-App

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil ma se auf da Stross no griasd.“
Florian