Aktuell

Landesgeschäftsführer Martin Wagner (r.) und Landjugendseelsorger der senegalesischen Landjugendbewegung UJRCS Abbé Alphonse Nolour

Der ehemalige Landjugendsekretär Alois Glück (l.) berichtet vom Verhältnis zur Partnerschaftsorganisation während seiner Zeit bei der Landjugend

KLJB Bayern feiert 50 Jahre Partnerschaft mit katholischer Landjugend im Senegal

Auf ihrem Landesausschuss vom 12. bis 14. Dezember haben Landesvorsitzende, Delegierte und Ehemalige das 50jährige Bestehen der Partnerschaft zur Katholischen Landjugend im Senegal gefeiert. Unter den Gästen war auch Alois Glück, der von 1964 bis 1971 Landessekretär der KLJB Bayern war und die Senegalpertnerschaft aktiv mitgestaltet hat.

"Ende der 50er Jahre war das eine Pionierleistung, was die Landjugend gemacht hat. Es freut mich sehr, dass die Partnerschaft mit der Landjugend im Senegal nun schon seit 50 Jahren besteht. In einem Jugendverband, in dem es naturgemäß viele personelle Wechsel gibt, muss es immer wieder Menschen geben, die die Partnerschaft weitertragen." Alois Glück war gerne nach Josefstal am Schliersee gekommen, um das Partnerschaftsjubiläum zu feiern. Für ihn sind die internationalen Begegnungen "eine wichtige Erfahrung in meinem Leben." Der Internationale Arbeitskreis der KLJB Bayern hatte einen Studienteil und einen Festabend vorbereitet. Dazu nahmen mit Landjugendseelsorger Abbé Alphonse Noloun, und Louis-Eugène Diong auch zwei Vertreter der Senegalesischen Landjugendbewegung UJRCS (Union des Jeunesses Rurales Catholiques du Sénégal) und etwa 20 Ehemalige der Partnerschaft teil.  Partnerschaftspioniere wie Ernst Pietsch oder das Ehepaar Alois und Anna Berner, die bereits in den 60er Jahren im Senegal waren, begeisterten und faszinierten die Delegierten mit dem, was sie aus den letzten fünf Jahrzehnten zu erzählen hatten.

Lebendige Partnerschaft
Im September 2009 wird ein Workcamp in Bayern stattfinden, zu dem zehn senegalesische Landjugendliche erwartet werden. Begegnungen und gemeinsame Arbeitseinsätze finden seit 1958 fast jedes Jahr statt. So haben Jugendliche aus Bayern und dem Senegal zum Beispiel eine Mangoplantage angelegt oder in der Diözese Eichstätt ein Landjugendhaus renoviert. Ausführliche Informationen zur Partnerschaft finden Sie [hier]

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil‘s einfach gmiadlich is.“
Jonas