Aktuell

Gedenken an Maria Baumer in der KLJB-Landesstelle in München. Quelle: Heiko Tammena, KLJB Bayern

KLJB Bayern trauert um Maria Baumer. Landesseelsorger Richard Stefke: „Wir sind alle sehr traurig.“

Die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) Bayern trauert um ihre Landesvorsitzende Maria Baumer und drückt ihr tiefes Mitgefühl mit den Angehörigen aus. Landesseelsorger Richard Stefke: „Wir sind alle sehr traurig über den Tod von Maria. Seit ihrem Verschwinden vor 15 Monaten hatten wir alle gehofft, dass sie leben würde. Wir werden Maria als kompetente und engagierte KLJBlerin in Erinnerung behalten, die über viele Jahre hinweg auf verschiedenen Ebenen unseres Verbandes mit viel Leidenschaft die Landjugendarbeit mitgestaltet hat. Unsere Gedanken sind jetzt bei Familie Baumer.“

 

Die 26jährige Maria Baumer war nur eine Woche nach ihrer Wahl zur ehrenamtlichen KLJB-Landesvorsitzenden im Mai 2012 verschwunden. Ihr Schicksal hatte den ganzen Jugendverband und die Öffentlichkeit erschüttert. Seit 11. September besteht traurige Gewissheit, dass Maria Baumer nicht mehr am Leben ist.

  

Maria Baumer war über Jahre in der KLJB aktiv von der Ortsgruppe über ihren Kreisverband Schwandorf bis zum Diözesanverband Regensburg. Hier war sie in der AG Dorf beteiligt bei der Vorbereitung des Projekts „Landgewitter – frischer Wind für Kirche und Land!“ oder  auf Landesebene bei der Landtagsaktion der Kampagne „HEIMVORTEIL – Punktsieg für´s Land!“.

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir über diese Erklärung hinaus keine Stellungnahmen abgeben können.

 

Pressemitteilung als pdf-Download (171 kB)

 

Foto Gedenken Maria Baumer KLJB-Landesstelle jpg druckfähig (3,5 MB) Quelle: Heiko Tammena, KLJB Bayern

 

Gebet für Maria in Vorlage Kondolenzbuch an der KLJB-Landesstelle (pdf, 50 kB)

 

 

 

 

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil's in der Stadt keine Feldwege gibt.“
Malena