Aktuell

„Eine ganz wichtige Funktion für die Demokratie und den Zusammenhalt“ sieht die KLJB Bayern in ihrer steigenden Mitgliederzahl.

KLJB Bayern wächst um 4%: Mitgliederzahl deutlich über 25.000 gestiegen!

Die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) Bayern hat im letzten Jahr ihre Mitgliederzahl um 4% auf genau 25.843 zum 31.12.2023 gesteigert. Entgegen allen schwierigen Rahmenbedingungen der kirchlichen Verbände ist wieder die wichtige Marke von 25.000 deutlich überschritten worden.

KLJB-Landesvorsitzender Franz Wacker (Laberweinting, Landkreis Straubing-Bogen) freut sich: „Wir sind sehr froh, dass es für uns als größten ländlichen Jugendverband weiter bergauf geht! In unserer Jugendarbeit sehen wir eine ganz wichtige Funktion für die Demokratie und den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Beides gerät gerade besonders durch rechtsextreme Parteien in Gefahr, auch durch das teilweise unklare Verhalten dazu in der Mitte der Gesellschaft. Wir als KLJB Bayern unterstützen jedenfalls weiter alle lokalen und bayernweiten Initiativen für mehr Demokratie und Toleranz!“

 

Warum ist die KLJB weiter so erfolgreich?

Franz Wacker erklärt dazu weiter: „Für diesen ungewöhnlichen Erfolg gibt es bestimmt viele Ursachen. Ganz entscheidend sind die vielen Ehrenamtlichen in den Ortsgruppen, denen alle vertrauen können, die selbst motiviert sind und andere motivieren können. Hier können sich alle mit ihren Ideen einbringen – in Kirche, Gesellschaft und Politik.

Das Mitgliederwachstum zeigt zudem, dass wir in der großen Vertrauenskrise unserer Kirche als Jugendarbeit ein ganz anderes Bild von junger Kirche auf dem Land zeigen: Offen für alle, demokratisch und vielfältig. Offenbar haben die jungen Leute starkes Vertrauen in unsere Gruppen, die mit ihren Angeboten in der Jugendarbeit endlich wieder was auf dem Land bewegen und damit auch die Demokratie festigen können.“

 

Größtes Wachstum bei der KLJB Passau und Eichstätt

Den größten Zuwachs verzeichneten die KLJB-Diözesanverband Passau und Eichstätt mit jeweils +8%. Franz Wacker: „Beim zweiten Blick ist auffällig, dass wir gerade in bisherigen Hochburgen mit starken und zahlreichen Ortsgruppen dazu gewinnen wie im Kreisverband Rottal-Inn mit +13% auf rund 1.500 Mitglieder. Aber es gibt auch Neugründungen in Regionen, wo wir bisher nicht so stark vertreten sind – bei uns ist also alles möglich!“

 

KLJB Bayern spricht von 50.000 „erreichten Mitgliedern“

Nach allen Erfahrungen aus der Arbeit vor Ort kann zudem davon ausgegangen werden, dass die KLJB in Bayern rund 50.000 junge Menschen erreicht. Denn bei weitem nicht alle jungen Menschen, die von den offenen Angeboten der KLJB in Bayern erreicht werden, haben gleich einen Mitgliedsausweis. 

Seit 1996 pendelt die Mitgliederzahl der KLJB Bayern um 25.000. In den Corona-Jahren 2020/21 war die Mitgliederzahl nur leicht um -5% auf rund 24.500 zurück gegangen und wurde nun wieder aufgeholt. Gerade im Vergleich mit der Mitgliederzahl der katholischen Kirche und anderer Verbände besteht so eine auffällige Stabilität in der KLJB.

 

 

Pressemitteilung als pdf-Download

 

DieKLJB Bayern ist der größte ländliche Jugendverband in Bayern, in dem sich über 25.000 junge Christ*innen selbst organisiert und demokratisch für das Leben auf dem Land einsetzen.

Kontakt zum KLJB-Landesvorsitzenden Franz Wacker Laberweinting, Landkreis Straubing-Bogen) über: 

Dr. Heiko Tammena, Referat für Öffentlichkeitsarbeit

 

 

 

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil's in der Stadt keine Feldwege gibt.“
Malena