Aktuell

KLJB-Landesvorsitzende Stefanie Rothermel (23) will sich mit Papst Franziskus auf den Weg machen, die Kirche zu erneuern – Fragen nach der Rolle von Frauen und Männern stellt etwa ein Studientag am 27. Juni 2015 in Niederalteich.

KLJB Bayern zum Heiligen Jahr: Überraschende Wege mit Franziskus gehen! Studientag zum Thema Frauen am 27. Juni 2015

Papst Franziskus hat offiziell ein außerordentliches „Heiliges Jahr der Barmherzigkeit“ ausgerufen. Dazu erklärt der Landesseelsorger der KLJB Bayern, Richard Stefke: „Wir freuen uns, dass Papst Franziskus so überraschende Wege geht. Die jungen Menschen auf dem Land sind bereit, sich mit ihm auf den Weg zu machen, unseren Glauben und die Kirche zu erneuern. Sie stellen dabei aus ihrem Glaubensgefühl heraus immer wieder Fragen, die die Kirche, aber auch die Welt herausfordern!" "Dazu gehört auch die Rolle der Frauen in der Kirche – und damit beschäftigt sich ein Studientag der KLJB am 27. Juni, den wir gemeinsam mit der Katholischen Landvolkbewegung in Niederalteich veranstalten werden" führt Richard Stefke weiter aus.

 

Beginn des Heiligen Jahres ist am 8. Dezember 2015, dem 50. Jahrestag der Beendigung des Zweiten Vatikanischen Konzils, das u.a. deutlich machte, dass alle Christinnen und Christen als Getaufte Verantwortung für die Kirche tragen. 

 

Studientag "Du bist Königin, Priesterin, Prophetin. Packen wir's an!"

Die KLJB Bayern nimmt in ihrer Arbeit seit einiger Zeit das Zweite Vatikanum und die Rolle der Frauen in der Kirche in den Blick. Unter dem Titel "Du bist Königin, Priesterin, Prophetin. Packen wir's an!" soll der gemeinsame Studientag für Frauen und Männer in der Landvolkshochschule Niederalteich der gemeinsamen Würde von Frauen und Männern aus Taufe und Firmung nachspüren und Mut machen, Lebendigkeit, Kreativität und Wertschätzung in der Kirche Raum zu geben.

 

Als Referentinnen beim Studientag in Niederalteich zugesagt haben bereits:

·       Dr. Elfriede Schießleder, Vizepräsidentin des KDFB Deutschland und Landesvorsitzende des KDFB Bayern.

·       Dr. Katrin Brockmöller, Direktorin des Katholischen Bibelwerks in Stuttgart.

·       Linda Jarosch, selbständige Bildungsreferentin, Seminarleiterin, Autorin. 

·       Eva-MariaHeerde-Hinojosa, Leiterin Misereor Arbeitsstelle Bayern.

 

KLJB-Landesvorsitzende Stefanie Rothermel (23) aus Augsburg:

„Junge Menschen in der Kirche haben lebendige Vorstellungen, wohin sich die Kirche im Aufbruch ganz im Geiste von Franziskus weiter entwickeln sollte: In Niederalteich haben wir die Gelegenheit, mit allen Generationen von Frauen und Männern über diese Fragen und neue Wege zu sprechen, wie Frauen ihr Engagement in der Kirche im Sinne von Franziskus stark und wirkungsvoll gestalten können.“

 

KLJB begrüßte schon 2014 Äußerungen des Papstes

Die KLJB Bayern begrüßte bereits im Februar 2014 Äußerungen des Papstes zu diesem Thema und eine Selbstverpflichtung der Deutschen Bischofskonferenz. Papst Franziskus betonte in seinem Schreiben Evangelii Gaudium, dass das weibliche Talent in allen Ausdrucksformen des Gesellschaftslebens unentbehrlich ist und dass „die Räume für eine wirksamere weibliche Gegenwart in der Kirche noch erweitert werden“[1] müssen. Des Weiteren fordert er, dass diese Gegenwart von Frauen an verschiedenen Stellen, an denen wichtige Entscheidungen getroffen werden, auch im Bereich der Arbeit garantiert werden muss. Dies hat sowohl in der Kirche als auch in anderen sozialen Strukturen zu geschehen.“[2]

 

KLJB erinnert an Zweites Vatikanum und Würzburger Synode

Papst Franziskus hat das Anfangsdatum für das Heilige Jahr der Barmherzigkeit ausgesucht, um an das Ende des Zweiten Vatikanischen Konzils vor 50 Jahren zu erinnern, denn damals habe „ein neuer Weg in der Geschichte“ der Kirche begonnen, heißt es in der päpstlichen Bulle zur Ausrufung. 

 

Die KLJB reiht ihren Studientag in die Befassung mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil ein. Als erstes Konzil hatte dieses ein eigenes Dekret über die Laien in der Kirche verabschiedet und die Verantwortung aller Getauften und Gefirmten – Frauen und Männer – für die Sendung der Kirche betont. Zahlreiche Publikationen wie ein Werkbrief, ein Kartenspiel oder Impulskarten erinnern an die wichtigsten Inhalte dieses Ereignisses.

 

Auch in der darauf folgenden Würzburger Synode der Deutschen Bischofskonferenz von 1971 bis 1975 wurden zu diesen Themen und der Rolle der Jugendverbände wichtige Weichen gestellt. Ein Werkbrief der KLJB Bayern zur „Würzburger Synode“ ist in Vorbereitung und wird im Juli erscheinen.

 

KLJB-Landesvorsitzende Stefanie Rothermel (23) aus Augsburg:

„50 Jahre nach dem Konzil und 40 Jahre nach der darauf aufbauenden Würzburger Synode ist es wichtig, daran zu erinnern, dass Frauen und Männer als Laiinnen und Laien, das heißt als vollwertige Angehörige des Volkes Gottes, Führungspositionen in der Kirche übernehmen können und sollen.


Noch länger wollen gerade die jungen Frauen darauf nicht mehr warten müssen. Wir wollen uns von Papst Franziskus und den Bischöfen dabei weiter überraschen und ermutigen lassen.“

 

Pressemitteilung als pdf-Datei

 

Pressefoto Stefanie Rothermel als druckfähige jpg-Datei

 

Einladung zum Studientag "Du bist Königin, Priesterin, Prophetin" am 27. Juni 2015 

 

Beschluss der KLJB Bayern Förderung von Frauen in Führungspositionen der katholischen Kirche“ als pdf 

 

Konzilsmaterialien der KLJB-Bayern 

 


[1] vgl. Papst Franziskus, Evangelii Gaudium 103/ S. 93f.

[2] vgl. Papst Franziskus, Evangelii Gaudium 104/ S. 95

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil ich die Natur liebe.“
Daniel