Aktuell

Die Preise von BBV-Präsident Heidl und Landesbäuerin Göller nahmen entgegen: Oben von links die KLJB Passau mit Mario Unterhuber, Sabine Schmideder, Christina Haderer, Lea Wurm und Roland Paintmayer. Unten von links die KLJB Augsburg mit Michael Dorn, Markus Schindele, Florian Buchdrucker, Marion Hofmeier und Johanna Briechle. Herzlichen Glückwunsch!

Landjugendwettbewerb 2012 des BBV zeichnet KLJB-Projekte aus

Die KLJB Passau und der ASAK (Agrarsoziale Arbeitskreis) der KLJB Augsburg sind diesjährige Preisträger beim Landjugendwettbewerb „Land.Jugend.Zukunft“ für kreative Landjugendarbeit des Bayerischen Bauernverbands (BBV). Landesbäuerin Anneliese Göller und Bauernpräsident Walter Heidl zeichneten gestern Abend in Herrsching gemeinsam die Sieger aus.

 

14 Landjugendgruppen aus Bayern hatten sich mit innovativen Projekten und Veranstaltungen um insgesamt 2.500 Euro Preisgeld beworben. Ausgezeichnet wurden Projekte vom Land, die zum Mit- und Nachmachen anregen. Zur Teilnahme aufgerufen hatten der Bayerische Bauernverband gemeinsam mit der Bayerischen Jungbauernschaft (BJB), der Evangelischen Landjugend in Bayern (ELJ) und der KLJB in Bayern.

 

Die KLJB Passau wurde mit dem ersten Platz ausgezeichnet mit ihren Projekten unter dem Dach der bayernweiten Kampagne „HEIMVORTEIL – Punktsieg für´s Land!“. Die Aktion „One Night Stand – ned mit uns!“ zeigte, was für Jugendliche zu ihrem „Idealdorf“ dazugehört und welche Möglichkeiten der Mitgestaltung es für junge Menschen gibt. Bei den folgenden Aktionen „Dein Orts-Check“ und in Bürgermeister-Dienstbesprechungen wurden weitere Projekte zur Jugendbeteiligung vor Ort angeregt.

 

Erstmals ein Sonderpreis
Zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs wird in diesem Jahr ein Sonderpreis verliehen: an die KLJB Augsburg für ihr Brettspiel „Power vom Bauer“. Besondere Umstände verlangen besondere Maßnahmen. Die KLJB Augsburg war bereits beim Landjugendwettbewerb vor zwei Jahren erfolgreich – mit dem Preisgeld von damals haben sie das Spiel von heute entwickelt: ein innovatives Gruppenspiel für Jugendliche, bei dem eine Biogasanlage erfolgreich betrieben werden muss. Am Ende gewinnt, wer mit einer ökologischen Bewirtschaftung möglichst viel Energie produziert und einspeist.

BBV-Präsident Walter Heidl: „Der Wettbewerb zeigt, dass Kreativität und Erfolg keine Gegensätze sind. Alle Preisträger haben Ideen zur Gestaltung des ländlichen Raums und von Land- und Forstwirtschaft vorbildlich miteinander vereint. Die eingereichten Beiträge setzen Maßstäbe für eine moderne und innovative Landjugendarbeit. So erhalten wir den ländlichen Raum in Bayern lebenswert.“

 

 

Hier alle Bilder von der BBV-Preisverleihung zum druckfähigen Download.

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil's in der Stadt keine Feldwege gibt.“
Malena