Aktuell

Mit dem FILIB Förderpreis belohnt die KLJB Bayern gute Ideen

Der von der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Bayern gegründete Verein FILIB (Förderwerk innovativer Landjugendarbeit in Bayern e.V.) kürt innovative Landjugendprojekte. Die Anmeldefrist geht noch bis 13. April 2006. Marianne Schieder und Alois Glück sind Mitglieder der Jury.

 

Bis 13. April 2006 ist noch Zeit! Dann nämlich endet die Bewerbungsfrist für den FILIB Förderpreis. Beim Förderwerk innovativer Landjugendarbeit in Bayern e.V. (FILIB) können sich KLJB-Gruppen aus ganz Bayern bewerben. Mit Projekten, die die Landjugend vorangebracht, begeistert und bereichert haben – oder Aktionen, die noch in Planung sind, aber einen guten Erfolg für die KLJB-Arbeit versprechen. Monika Vester, FILIB- und KLJB-Vorsitzende: “Wir haben 1998 den FILIB e.V. gegründet, um neben unserer alltäglichen Arbeit für die Landjugend besonders innovative und kreative Ideen zu fördern. Denn das ehrenamtliche Engagement der Jugendlichen muss belohnt werden.“

 

Zwei Ehemalige in der Jury
Marianne Schieder (SPD), von 1994 bis 2005 Abgeordnete des Bayerischen Landtags und seit 2005 Mitglied des Bundestages und Landtagspräsident Alois Glück (CSU) sind Mitglieder der Jury für die Bewertung der Projekte. Frau Schieder wird voraussichtlich anwesend sein, wenn am 26. Mai im Rahmen der Landesversammlung zum dritten Mal der FILIB-Förderpreis verliehen wird. Die Gewinner erhalten insgesamt 3.000 Euro. Die beiden Politiker waren selbst Landesvorsitzende der KLJB Bayern und wissen, wie wichtig die Unterstützung von engagierten Landjugendlichen ist.

 

Vielfältiges Engagement
Beim letzten Mal gewannen Gruppen aus den Diözesen Augsburg, Eichstätt, Passau und Regensburg. Sie überzeugten die Jury mit Mitgliederaktionen, bei denen es zum Beispiel darum ging, kreative Veranstaltungen und eine gute Öffentlichkeitsarbeit zu machen. Eine Gruppe erhielt für ihr Schwarzlicht-Theaterprojekt Blite Dreams einen finanziellen Grundstock; mittlerweile haben die Jugendlichen schon einige Auftritte absolviert. Weitere überzeugende Ideen waren ein Tag der offenen Tür, der Kinder und Jugendliche hinter die Kulissen der Landjugend blicken ließ und Aktionen zum Thema Irak-Krieg, wie etwa die Ansaht eines 1.200 Quadratmeter großen Peace-Zeichens.


Info FILIB

Förderwerk innovativer Landjugendarbeit in Bayern e.V.
Gegründet 1998
Vorsitzende:

Monika Vester, Landesgeschäftsführerin der KLJB Bayern
Robert Meyer, Landesvorstand der KLJB Bayern

 

Pressemitteilung zum herunterladen hier

 

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil man seine Nachbarn no kennt.“
Manuel