Aktuell

Wolfgang Ehrenlechner (33) aus Teisendorf ist neuer BDKJ-Bundesvorsitzender. Die KLJB-Delegation freut sich mit ihrem bisherigen Bundesvorsitzenden, darunter in der Mitte von links der KLJB-Landesvorsitzende Stephan Barthelme sowie Elisabeth Maier (KLJB München und Freising) und Stefanie Rothermel (KLJB (Augsburg) aus Bayern. Fotos: BDKJ.

Wolfgang Ehrenlechner (KLJB) ist neuer BDKJ-Bundesvorsitzender!

Wolfgang Ehrenlechner aus Teisendorf (Erzdiözese München und Freising) ist neuer Bundesvorsitzender des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Mit großer Mehrheit wählten die Delegierten der BDKJ-Hauptversammlung den 33-Jährigen bisherigen KLJB-Bundesvorsitzenden für drei Jahre an die Spitze des Dachverbandes der katholischen Jugend. Gemeinsam mit Lisi Maier (Bundesvorsitzende) und Pfarrer Simon Rapp (Bundespräses) bildet Ehrenlechner den dreiköpfigen Bundesvorstand. Damit folgt er Dirk Tänzler, der nach neun Jahren am Samstagabend verabschiedet wird. Der BDKJ ist Dachverband von 16 katholischen Kinder- und Jugendorganisationen mit insgesamt 660.000 Mitgliedern, darunter auch die 26.000 Mitglieder der KLJB in Bayern.

 

Wolfgang Ehrenlechner ist gelernter Bankkaufmann und kommt gebürtig aus Teisendorf in Oberbayern. Seit 2007 ist er Bundesvorsitzender der KLJB als BDKJ-Mitgliedsverband. Dieses Amt legt er zum 30. Juni nieder. Sein Nachfolger ist bereits im März gewählt und tritt das Amt zum Juli an: Stephan Barthelme, bisher KLJB-Landesvorsitzender in Bayern.

 

Einen künftigen Schwerpunkt sieht Ehrenlechner im Einsatz für nachhaltige Entwicklung: „Wir dürfen einen ambitionierten Klimaschutz nicht kurzfristigen, wirtschaftlichen Interessen opfern. Die Wahrung unserer natürlichen Ressourcen, der Stopp des Klimawandels, die Energiewende: Das sind keine Nebensächlichkeiten, sondern das ist überlebenswichtig. Als katholische Jugend haben wir da viel zu sagen.“

 

Gleichzeitig übernimmt Ehrenlechner wahrscheinlich die kirchenpolitische Vertretungsarbeit. „Nicht zuletzt die Umfrage zu Beziehung und Sexualität zeigt, dass es eine Kluft zwischen der Lebensrealität von jungen Menschen und der Lehre der Kirche gibt. Diese Kluft zu überwinden ist eines der wichtigsten, kirchlichen Themen“, so Ehrenlechner. Dabei sei der BDKJ ein starker Motor, Ideengeber und manchmal auch unbequem. 

 

Am Abend verabschiedet der BDKJ den langjährigen Bundesvorsitzenden Dirk Tänzler, der nach neun Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl antrat. Noch bis Sonntagmittag tagt die BDKJ-Hauptversammlung auf der Burg Rothenfels. Rund 100 Delegierte aus der ganzen Bundesrepublik nehmen daran teil.

 

Der BDKJ ist Dachverband von 16 katholischen Jugendverbänden und -organisationen mit rund 660.000 Mitgliedern. Mehr Infos unter bdkj-blog.deu28.bdkj.de und unter #bdkjhv in den Sozialen Netzwerken. 

 

Ein Interview mit Wolfgang Ehrenlechner und druckfähige Bilder sowie alle Informationen auf www.bdkj.de

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil‘s do de gmiadlichsten Festl gibt.“
Michi