Aktuell

Die KLJB Bayern will mit der Aktion „Fenster auf!“ an die Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils am 11. Oktober 1962 erinnern. Landjugendseelsorger Richard Stefke freut sich auf die Unterstützung in vielen Gruppen, hier in seiner Heimatgemeinde Erharting (Landkreis Mühldorf).

„Fenster auf!“ KLJB Bayern startet am 3.10. Aktionen zum 50. Jahrestag des Zweiten Vatikanums

Wir laden alle Interessierten aus Stadt und Land herzlich ein zum bayernweiten Auftakt der Aktion „Fenster auf!“ der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Bayern am 3.10. um 17.45 Uhr in der Abendmesse in St. Klara, Königstraße 64, Nürnberg. Zum 50. Jahrestag der Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils am 11. Oktober 2012 finden ab 3.10. bis 11.11. in ganz Bayern KLJB-Veranstaltungen unter dem Motto „Fenster auf!“ statt. Damit wird an die bleibende Bedeutung des Konzils für die Öffnung der Kirche und die Jugendarbeit auf dem Land erinnert.

 

Termin zum Auftakt „Fenster auf!“ der KLJB Bayern:

Mittwoch, 3.10. um 17.45 Uhr, in St. Klara, Königstraße 64,Nürnberg

Die KLJB Bayern stellt in der Abendmesse die Aktion „Fenster auf! Frischer Wind für Kirche und Welt“ im Rahmen der Kampagne „HEIMVORTEIL – Punktsieg für´s Land!“ vor – lassen Sie sich überraschen!

 

„Aggiornamento!“ Fenster auf für frischen Wind in der Kirche!

KLJB-Landjugendseelsorger Richard Stefke erklärt den Sinn der Aktion: „Papst Johannes XXIII. eröffnete am 11. Oktober 1962 das Zweite Vatikanische Konzil unter dem Leitwort ´Aggiornamento´, was so viel bedeutet wie ´Den Glauben ins Heute tragen´. Damit öffnete er die Fenster der Kirche und ließ frischen Wind in die Kirche einziehen. Daran wollen wir mit den Aktionen an möglichst vielen Orten erinnern.“

 

Zweites Vatikanum als Grundlage für die Jugendarbeit der KLJB

Gerade für die kirchliche Jugendverbandsarbeit ist aus Sicht der KLJB Bayern das Konzil ein wichtiger Bezugspunkt. Das „allgemeine Priestertum aller Gläubigen“ wurde anerkannt und damit die Grundidee von kirchlicher Jugendarbeit, die vom vielfältigen Engagement von Laien und Priestern, von Ehren- und Hauptamtlichen, getragen ist. Grundlagen für die Arbeit der KLJB Bayern sind auch der Auftrag, in die Welt hineinzuwirken und sich damit als Jugend in Politik und Gesellschaft für eine gerechtere und menschenfreundlichere Welt einzusetzen sowie die vielfältigen Formen von Jugendgottesdiensten unter Beteiligung von Jugendlichen selbst. Damit gibt es viele gute Gründe, als KLJB an die Beschlüsse und den Geist des Zweiten Vatikanums zu erinnern.

 

HEIMVORTEIL – mit junger Kirche auf dem Land!

Die KLJB Bayern startete 2011 sehr erfolgreich in ihre Kampagne „HEIMVORTEIL – Punktsieg für´s Land!“. Neben den bisherigen Schwerpunkten Politik, Wirtschaft und Umwelt spielt dabei auch die Zukunft der Kirche auf dem Land für den Jugendverband eine wichtige Rolle.

 

 

Mehr Informationen und regionale Termine

auch von Aktionen „Fenster auf!“: www.kljb-heimvorteil.de

 

 

Presse-Terminhinweis als pdf-Datei  (45 kB)

 

 

Flyer "Fenster auf!" mit Vorschlägen für Abendandachten, Gruppenstunden und Jugendgottesdienste alsDownload (pdf-Datei 361 kB)

 

Plakat "Fenster auf!" A4 für KLJB-Gruppen als Download (pdf-Datei 1,3 MB)

  

Vatikanum-Werkbrief mit Informationen und Methoden

Viele Informationen und Methoden zur Umsetzung des Themas für die kirchliche Jugendarbeit bietet auch der sehr stark nachgefragte KLJB-Werkbrief „Zweites Vatikanisches Konzil. Mit der Tradition in die Zukunft“ (192 Seiten, 8 Euro). Erhältlich im www.landjugendshop.de 

 

Wanderausstellung 50 Jahre Vatikanum und alle Materialien

 

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil wir alle eine große Familie sind.“
Sandra