Aktuell

Die KLJB Bayern beteiligt sich beim Katholikentag u.a. mit einer Werkstatt "Fenster auf - 50 Jahres Vatikanisches Konzil“ und dem AK Glaube und Leben. Als Gesprächspartnerin steht in Regensburg u.a. Barbara Schmidt, Theologische Referentin der KLJB-Landesstelle, zur Verfügung.

KLJB beim Katholikentag in Regensburg: „Junge Menschen vom Land wollen die Zukunft der Kirche mitgestalten!“

Wir möchten herzlich einladen, an einigen Terminen die Gelegenheit zu nutzen, mit Aktiven aus der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Bayern ins Gespräch zu kommen und geben dafür eine kurze Übersicht mit auf den Weg nach Regensburg zum Katholikentag vom 28. Mai bis 1. Juni 2014!

 

KLJB-Landesseelsorger Richard Stefke:

„Wir als KLJB Bayern freuen uns über jeden Besuch und beteiligen uns sehr gerne am offenen Diskussionsprozess um die Zukunft der Kirche speziell auf dem Land. Wir erinnern dabei besonders an die Öffnung der Kirche durch das Zweite Vatikanum – hin zu den Menschen, zur Welt und zu anderen Religionen.“ 

 

Im Folgenden finden sich Themen und Termine mit KLJB-Beteiligung:


Direkte Kontakte sind vorab über die KLJB-Landesstelle möglich (Adresse unten).

 

Die KLJB Bayern ist mit dabei, z.B. am:

 

Freitag und Samstag 14 Uhr

Zentrum Jugend, Goethe-Gymnasium, Goethestr. 1, Raum 203

Werkstatt "Fenster auf - 50 Jahres Vatikanisches Konzil mit dem <link wer-wir-sind arbeitskreise ak-glaube-und-leben.html internen link im aktuellen>AK Glaube und Leben der KLJB Bayern, u.a. Barbara Schmidt, Theologische Referentin der KLJB-Landesstelle

 

Durchgehend bleibt die von uns mit erstellte Ausstellung „Hoffnung für Kirche und Welt heute.“ mit 15 Roll-Ups zum Zweiten Vatikanischen Konzil in der Turnhalle des Goethe-Gymnasiums, UG.

 

Durchgehend Do. bis Sa. besetzt ist auch das Kreativ- und Mitmachangebot: Landgewitter – Jugend, Leben und Kirche auf dem Land vom KLJB-Diözesanverband Regensburg. 

Zentrum Jugend Goethe-Gymnasium, Goethestr. 1, 3. OG, Raum 306 

 

Freitag, 14 Uhr,


Zentrum Kirche vor Ort – Kirche auf dem Land

Albrecht-Altdorfer-Gymnasium, Raum 112, Minoritenweg 33

Gespräch "Im Glaubensflitzer aufs Land" mit der KLJB Würzburgüber das Projekt Landjugendkirche, das die Kirche zur Jugend auf dem Land bringt.

 

Freitag, 16.30 Uhr,

Kolpinghaus, Festsaal, Adoplh-Kolping-Str. 1

Podium "Unter der Asche das Feuer!" mit Hannah Lehner, ehem. Diözesanvorsitzende KLJB Eichstätt (Dorfen) und u.a. Bischof Dr. Felix Genn, Münster.

 

Freitag, 16.30 Uhr

Zentrum Globale Verantwortung und Europäische Nachbarschaft

Universität, Vielberth-Gebäude, EG, Raum H24

Podium "Gehört der Bauer noch zum Dorf?" mit Statement von Dorfhelferin Elisabeth Seitz, Kelheim, ehem. Diözesanvorsitzende KLJB Regensburg sowie auf dem Podium u.a. Staatsminister Helmut Brunner, MdL und Walter Heidl, BBV-Präsident.

  

 

Samstag, 11 Uhr

Zentrum Männer und Frauen 

OTH, Zentrales Hörsaalgebäude, EG Raum E006, Galgenbergstr. 30

Werkstatt "Junge Männer und Frauen auf der Suche. Was trägt ihr Leben?" mit Barbara Schmidt, Theologische Referentin der KLJB-Landesstelle

 

Sa., 14 Uhr

Zentrum Kirche vor Ort – Kirche auf dem Land

Albrecht-Altdorfer-Gymnasium, Raum 112, Minoritenweg 33

Mitmachangebot: Power vom Bauer & KornKuhKohle – zwei Agrarplanspiele der KLJB Augsburg bzw.KLJB München und Freisingwerden vorgestellt.

 

Der durchgehende KLJB-Stand des Bundesverbands findet sich auf der Katholikentagsmeile von Donnerstag bis Samstag an der Lieblstraße (Nr. 1, KO – 16), gemeinsam mit Katholischer Landvolk­bewegung (KLB) und Adveniat.

Pressekontakt Stand: Julia Meyer, KLJB-Bundesstelle

 

Pressekontakt KLJB Bayern:

Heiko Tammena, KLJB-Landesstelle

 

Presse-Einladung als pdf-Datei

 

Flyer KLJB-Veranstaltungen Katholikentag 2014 (523 kB, pdf-Datei) 

 

Unser Tipp: Die App zum Katholikentag2014 runterladen, das Programm auch offline dabei haben und alle Termine mit Namen, Thema und Ort in den eigenen Kalender übertragen!

 

Viele Veranstaltungen werden übertragen im BR-Live-Blog - dort könnt ihr auch von außen mitdiskutieren und alles verfolgen!

 

„Ich bin glücklich auf dem Land, weil ma se auf da Stross no griasd.“
Florian